Q7 QTOL Lehrentoleranzen

Q7 QTOL Lehrentoleranzen ist ein Programm zur Berechnung von Toleranzen für Gut- und /oder Ausschussseite von glatten Lehren (Lehrdornen, Lehrringen, Einstellringen, Rachenlehren, Abnahmelehrdornen und Prüfstiften). Die Berechnung der Abmaße erfolgt nach ISO 286, die Toleranzen werden nach DIN EN ISO 1938-1 im Nennmaßbereich bis 500mm errechnet, bei den Abnahmelehrdornen gilt der Nennmaßbereich bis 180mm.
Die nicht mehr gültige Norm DIN 7150-2, steht Ihnen im Q7 QTOL Lehrentoleranzen weiterhin zur Verfügung.

Die Abmaße für Prüfstifte werden im Nennmaßbereich von 0,1 und 20mm nach DIN 2269 berechnet.

Wahlweise können die Toleranzklassen nach ISO 286 oder die Abmaße eingegeben werden.

Für die Benutzeroberfläche sind Deutsch, Englisch und Spanisch wählbar (weitere auf Anfrage).

1 Lizenz Q7 QTOL Lehrentoleranzen kostet EUR 395,00 / pro Benutzerlizenz zuzüglich EUR 5,00 Versandkosten zuzüglich ges. MwSt.

Sie können Q7 QTOL Lehrentoleranzen als Demo mit eingeschränktem Funktionsumfang (Nennmaßbereich 5-10mm) herunterladen:

Q7 QTOL herunterladen

Download

Download Q7 QTOL
Lehrentoleranzen

Installation

Nach dem die Datei setup_q7_qtol.exe gespeichert wurde , wird die Installation durch Doppelklick der Datei gestartet. Folgen Sie dann den Meldungen und Anweisungen des Installationsprogramms.

Start des Programms

Im Start Menü wählen Sie Programme|Q7|QTOL Lehrentoleranzen.

Aktivierung von Q7 QTOL Lehrentoleranzen

Q7 QTOL muss für die volle Funktionsfähigkeit aktiviert werden. Deswegen erhalten Sie nach dem ersten Programmstart die folgende Maske zur Produktaktivierung gezeigt. Nachdem Sie uns die Installationskennung per Telefon, E-Mail oder Fax übermittelt haben, erhalten Sie Ihren Programm-Aktivierungscode, den Sie bitte in die Maske eintragen. Das Programm kann erst dann genutzt werden.

Zum Ausprobieren des Programms drücken Sie „QTOL ausprobieren“. Beachten Sie dabei die Einschränkungen.

Beachten Sie, dass nach einer Neuinstallation die Aktivierung wiederholt werden muss. Dies gilt auch für die Übernahme des Programms auf einen anderen Rechner.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit dem Einsatz von Q7 QTOL Lehrentoleranzen!

Systemvoraussetzung

ab Windows 7, 128 MB RAM, 10 MB freier Festplattenspeicher

Beispiele

Q7 QTOL Lehrentoleranzen
Q7 QTOL Lehrentoleranzen
Q7 QTOL Lehrentoleranzen
Q7 QTOL Lehrentoleranzen
Q7 QTOL Lehrentoleranzen

Für die Weiterverarbeitung in anderen Anwendungen besteht die Möglichkeit, die Berechnungen in der unteren Tabelle zu "sammeln". Solange "Berechnungen protokollieren" markiert ist, werden die Ergebnisse in die untere Tabelle geschrieben. Die Protokollierung kann unterbrochen werden, man kann also "Zwischendurch-Berechnungen" durchführen, die nicht im Protokoll erscheinen sollen.

Um Mehrfacheinträge der selben Berechnung zu vermeiden, wird nach erfolgtem Protokolleintrag die Schaltfläche Berechnen [=] inaktiv.

Über das "Datei-" Menü bzw. durch Drücken auf die entsprechenden Symbole über dem Protokoll kann die Tabelle in die Windows Zwischenablage kopiert oder, wenn die Tabelle nicht mehr benötigt wird, gelöscht werden.

Copyright 2017
Kistner Metrologie Service GmbH

Tottenheimer Straße 5
97944 Boxberg-Unterschüpf