Q7 GUM 3D 2617-11

Für die 3-D-Messtechnik existierten aus der Vergangenheit zwei Verfahren zum Nachweis der Messunsicherheit:

Das virtuelle Koordinatenmessgerät

Der Vergleich mit DAkkS-kalibrierten Werkstücken

Beide Verfahren sind aufwändig und teuer und haben deshalb kaum Zugang zur industriellen Praxis gefunden.

Die neue VDI-Richtlinie 2617 Blatt 11 beschreibt ein alternatives Verfahren, die Ermittlung der Unsicherheit von Messungen auf Koordinatenmessgeräten durch Messunsicherheitsbilanzen. In Q7 GUM 3D 2617-11 ist dieses Verfahren in einer für den Anwender einfacher Art und Weise umgesetzt.

Q7 GUM 3D

1. Der Anwender wählt seine Messaufgabe aus...

Q7 GUM 3D

2. ... ergänzt die von Q7 GUM 3D 2617-11 angeforderten Informationen.

Q7 GUM 3D

3. ... und erhält die Auswertung.

Außer Kistner Metrologie Service wurden mehrere Kalibrierlabore mit Messunsicherheitsanalysen in der DAkkS akkreditiert, deren Basis mit Q7 GUM Kali erstellt wurde.

Copyright 2017
Kistner Metrologie Service GmbH

Tottenheimer Straße 5
97944 Boxberg-Unterschüpf